Elementwände: (durch) dick und dünn...

   
 
  Die Elementwand besteht aus zwei im Betonwerk vorgefertigten ca. 5-7 cm dicken bewehrten Stahlbetonschalen aus porenarmem Beton, die durch Gitterträger fest miteinander verbunden sind und nach der Montage am Verwendungsort mit Ortbeton gefüllt werden. Die Höhe der Elemente beträgt im Regelfall 3,0 m. Die Längen können individuell an jeden Grundriss angepasst werden. Der Abstand zwischen den Betonschalen richtet sich nach der geforderten Wanddicke. Es sind folgende Standardgesamtwanddicken erhältlich: 20,0 cm / 24,0 cm / 25,0 cm / 30,0 cm / 36,5 cm. Die Bewehrung wird entsprechend den statischen Erfordernissen im Betonwerk eingebaut. Durch örtlich einzubauende Zusatzbewehrungen können biegesteife Eckverbindungen geschaffen werden. Der Einbau von z.B. Leerrohren und Leerdosen für elektrische Leitungen ist nach Ihren Angaben bereits im Fertigteilwerk möglich.

Ein wesentlicher Vorteil ist die Leichtigkeit, mit der die Doppelwände vor Ort zu handhaben sind. In Verbindung mit unseren Elementdecken schießt in kurzer Zeit ein Keller bzw. ein komplettes Geschoss in den Himmel – wobei die Kosten im Keller bleiben!


Ihre Vorteile auf einen Blick:

• Schnelle und kostengünstige Montage

• Hoher Schallschutz

• Durch erhöhte Außenschale Deckenrandschalung gegeben

• Problemlose Anknüpfung an Decke oder Bodenplatte durch
  eine individuell vorgesehene Anschlussbewehrung

• Einbauteile können bereits im Werk eingebaut werden

     
 
     
 
   


 

 

 

"> "> "> ">